Limitierte Sommermodelle ab jetzt erhältlich! ZUM SHOP

Von wilden Herzen im Winter

Jede Jahreszeit hat ihren ganz eigenen Zauber und obwohl die Tage langsam wieder länger werden und der Winter mit seiner kalten Luft für so manch klaren Kopf und erfrischte Wangen sorgt, sprechen wir ihm manchmal die Leichtigkeit ab, die wir an den warmen Jahreszeiten so schätzen.

Der Sommer 2020 war aus uns allen bekannten Gründen etwas anders als sonst, trotzdem erinnern wir uns gerne an all die Sonnenstunden, die er mit sich gebracht hat, an ausgedehnte Spaziergänge in der Natur und an Füße, die durchs warme Gras streifen.
Und dann war da ja noch eine ganz besondere Konzertreihe, die Wildling zusammen mit KD Palme auf die Beine gestellt hat und während der nicht nur Füße, sondern auch Herzen wild getanzt haben.

Hach, was war das schön. Und wie großartig wäre es erst, dieses Gefühl auch mit in die kühleren Monate nehmen zu können…

Genau das versuchen wir mit #rewildourhearts gemeinsam mit unseren Partner:innen, die im Bereich Kunst und Kultur zu Hause sind: Freiheit in Körper, Geist und Seele spüren, zurück zu unseren Wurzeln finden, tanzen, hören, fühlen, bewegen.
Heute stellen sich Choreograph Mike Planz und Tänzerin Elke Waibel vor, die uns nicht nur durch ihre Performances zeigen, was es für sie bedeutet, zu den eigenen Wurzeln zurück zu finden, sondern die uns zusätzlich auch noch ein paar neugierige Fragen beantwortet haben.

Choreograph Mike Planz zeigt uns in Zusammenarbeit mit Videograph Tizian Arnholdt seine eigene Interpretation von #rewildourhearts und nimmt uns mit in den Wald und auf die Reise zu sich selbst. Und weil wir sie schon auf den Konzerten im Sommer so toll fanden, begleitet ein Klavierstück von Hania Rani seine Bewegungen. Wer unseren Partner Nordwolle kennt, könnte übrigens auch Mikes Pullover bekannt vorkommen.



Lieber Mike, was bedeutet Freiheit für dich?

Freiheit bedeutet für mich Stille der Gedanken. Ich denke viele würden Freiheit darunter verstehen, dass sie tun und lassen können was sie wollen. Doch mir ist aufgefallen, dass egal ob ich an einem Strand in Thailand liege oder auf dem kalten Fußboden im leeren Theatersaal, die Freiheit von innen kommen muss. Sobald die Gedanken verfliegen, ich einfach nur sein darf und jeden Moment einfach nur wahrnehmen darf... Dann bin ich frei.

Was war dir bei deiner Performance wichtig?

Mit der Performance möchte ich meine Verbundenheit zur Natur darstellen. Wir haben probiert die Umgebung in den Tanz mit einzubeziehen, der Stein bricht, der Baum wächst, das Wasser fließt und all das bewegt mich innerlich, wie auch äußerlich. Obwohl der Wald besonders am Morgen viele unterschiedliche Geräusche macht, bin ich in mir selbst ganz ruhig und fühle mich Zuhause.

Was lässt dein Herz höher schlagen?

Ich versuche es mal nicht kitschig auszudrücken, doch ich denke es ist die Liebe. Sei es die Liebe zur Natur, zu meiner Familie, zu Tieren, zum Tanz selbst oder zu einem bestimmten Ort. In gerade so unwirklichen Zeiten wie diesen, ist es besonders wichtig sich zu fragen wofür sein Herz höher schlägt, so verliert man auch nicht den Fokus.

 

Tänzerin Elke Waibel erschließt sich mit fließenden Bewegungen ihre urbane Umgebung, im Innen wie auch Außen, bis sich schließlich die Perspektive ändert - der Wind um die Ohren weht und die Sicht weiter wird. Patrick Rosen fängt ihre Bewegungen mit der Kamera ein, musikalisch begleitet wird sie dabei von Niklas Paschburg, den wir ebenfalls schon von unserer Konzertreihe im Sommer kennen.



Liebe Elke, was bedeutet Freiheit für dich?

Da alles im Leben in Bewegung und dadurch in ständiger Veränderung ist, heißt Freiheit für mich eine starke Beziehung zum Unbekannten aufzubauen.
Je selbstsicherer ich mit den Überraschungen des Lebens umgehe und bewusster Strukturen, die mir eigentlich Sicherheit geben sollen, aufbreche und damit die Kontrolle abgeben kann, umso freier fühle ich mich.

Was war dir bei deiner Performance wichtig?

Wir spielen in dem Video mit dem Kontrast zwischen einer linearen, strukturierten Umgebung und fließenden, organischen Bewegungen, um zu zeigen, dass das Gefühl von Freiheit nicht an äußere Umstände gebunden ist, sondern vielmehr ein Teil von uns selbst ist.

Was lässt dein Herz höher schlagen?

Mein Herz schlägt höher, wenn Menschen das Verbindende im Unterschied erkennen, Grenzen aufbrechen und gemeinsam die Freiheit genießen.


Team Wildling freut sich schon jetzt auf den nächsten Spaziergang und wer weiß … wenn gerade niemand guckt, wird dabei vielleicht sogar ein bisschen getanzt. Vielen Dank an alle Beteiligten für diese wunderbare Inspiration!

 

 

Titelfoto: Tizian Arnholdt

Search

    Cookie-Einstellungen bearbeiten.
    Deutsch