Neben Otter, Dachs und Hase gehört natürlich auch das Stinktier zu den quirligen Waldbewohnern. In der freien Natur ist es ein niedlicher Zeitgenosse. Hin und wieder kann es aber passieren, dass sich unter unsere Wildlinge ebenfalls ein kleines Stinktier mischt - und dann haben wir es plötzlich doch nicht mehr ganz so gerne.

Vor allem an heißen Sommertagen können Schuhe einen unangenehmen Geruch entwickeln. Kein Wunder: Über den Tag verteilt verlieren wir mindestens einen halben Liter Schweiß, damit unser Körper nicht überhitzt. Dabei werden zum Teil bis zu 50 Milliliter Flüssigkeit über unsere Füße abgegeben. Bei heißen Temperaturen oder körperlicher Anstrengung sogar deutlich mehr.

Dass Schuhe nach einiger Tragezeit unangenehm riechen können, liegt an den Bakterien, die sich auf unserer Haut befinden und sich über den Schweiß in die Materialien der Schuhe schleichen. Wildlinge sind, im Gegensatz zu vielen anderen Schuhen, nicht mit giftigen Chemikalien behandelt, die Gerüche in Schuhen mit Hilfe toxischer Mittel bekämpfen. Trotz des Einsatzes von Naturstoffen kann es sein, dass sich Gerüche bilden. Durch die richtige Pflege und durch eine für uns passende Methode können wir unangenehmen Gerüchen in Schuhen jedoch effektiv entgegenwirken - und das auf ganz natürliche Art und Weise.

Tipps gegen unangenehme Gerüche in Schuhen

Schauen wir uns nun an, was bei riechenden Schuhen schnell Abhilfe leisten kann. Da Wildlinge nicht in der Waschmaschine gereinigt werden sollten, um ihre natürlichen Materialien und ihre Beschaffenheit zu schonen, gibt es hier viele natürliche und ungiftige Alternativen, die unangenehme Gerüche vertreiben:

Hausmittel

1. Natron

Natron gilt als Alleskönner im Haushalt, und auch bei der Schuhhygiene kann es ein toller Helfer sein. Das Natronpulver wird einfach über Nacht in den Schuh gegeben und am nächsten Morgen ausgeklopft. Als Zusatz können gerne ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugefügt werden.

Mit Natron lässt sich außerdem ein wirksames Erfrischungsspray herstellen, das bei Bedarf in die Schuhe gesprüht werden kann. Hierzu werden 100 ml abgekochtes Wasser mit 2 Esslöffeln Natron und etwa 10 bis 20 Tropfen eines ätherischen Öls (z.B. Lavendel) vermischt und in eine Sprühflasche gefüllt.

2. Kaffee und Tee

Alternativ zu Natron haben auch Kaffee und Tee eine Duft neutralisierende Wirkung. Kaffeesatz und Tee in Teebeuteln oder kleinen Stoffsäckchen können über Nacht in die Schuhe gelegt werden. Kaffeepads sind ebenfalls sehr gut geeignet.

3. Lavendelsäckchen

Lavendel dient ebenfalls als gute Möglichkeit, einen angenehmen Duft in unseren Schuhen zu verbreiten. Hierzu einfach kleine Säckchen mit selbst gepflückten und getrockneten Lavendelblüten in die Schuhe legen. Über Nacht verteilt sich das angenehme Aroma im Schuh und schützt gleichzeitig auch vor Motten

Ab ins Gefrierfach

Viele schwören auf die Kraft der eisigen Kälte. Hierzu werden die miefigen Schuhe einfach für einige Stunden in das Tiefkühlfach gelegt. Natürlich kann man diese Methode mit dem Einsatz von Hausmitteln kombinieren. Teebeutel, Kaffeesatz oder Natron wandern so mit ins Tiefkühlfach und haben die Chance den Effekt zu verstärken.

Mikroorganismen

Auch der Einsatz effektiver Mikroorganismen kann helfen, die Gerüche in unseren Schuhe zu vertreiben. Effektive Mikroorganismen sind Bakterienkulturen und fermentaktive Pilze, die in der Natur vorkommen. Sie werden von verschiedenen Herstellern als flüssige Lösung angeboten, mit denen Schuhe direkt gereinigt werden können.

Einlegesohlen

Damit unangenehme Gerüche gar nicht erst entstehen, empfiehlt es sich, Einlegesohlen zu tragen. Vor allem Einlegesohlen aus Wolle oder Hanf, wie zum Beispiel Wooly und Hanfling, absorbieren die Feuchtigkeit und regulieren die Temperatur.

Der Vorteil von Einlegesohlen liegt klar auf der Hand: Indem wir sie herausnehmen können, ist es kein Problem, sie regelmäßig zu lüften, mit Feinwaschmittel als Handwäsche zu reinigen und im Wechsel mit anderen Einlegesohlen zu tragen. Der Schweiß, der von unseren Füßen abgegeben wird, sammelt sich in der Einlegesohle und nicht im Schuh selbst. So spricht auch nichts dagegen, Wildlinge barfuß zu tragen.

Welche Erfahrungen habt ihr persönlich gemacht? Habt ihr noch weitere Tipps, die gegen unangenehme Gerüche in Schuhen helfen?

Run Wild - Anna, Ran und Team Wildling

Titelbild von Urnaturaen