Wildling x Rewilding Europe

Re:generate biodiversity.

Regeneration – diese Idee verbindet Wildling Shoes und Rewilding Europe.

Wildling Minimalschuhe können dazu beitragen, unsere Körper zu regenerieren, die Freude an natürlichen Bewegungsabläufen zu erhalten und uns mit unserer Umwelt zu verbinden. Dabei geht Wildling neue Wege hin zu einer regenerativen Unternehmensführung und setzt auf Zusammenarbeit, um alte Systeme aufzubrechen und neu zu gestalten. Faire Produktionsbedingungen, nachhaltige und innovative Materialien, Renaturierungsprojekte und New Work sind das Fundament, um auf allen Ebenen regenerativ zu wirken.

Rewilding Europe engagiert sich für die Renaturierung verschiedener europäischer Landschaftsgebiete, bringt Biodiversität in diese Landschaften zurück und erkundet neue Möglichkeiten, wie Menschen in Einklang mit der Wildnis einen fairen Lebensunterhalt verdienen können.

Gemeinsam wollen wir das Natürliche reaktivieren und Resilienz Raum geben.

Deshalb unterstützt Wildling seit Anfang 2021 Rewilding Europe, um natürlichen, vielfältigen Lebensräumen den Weg zu ebnen und damit einen Beitrag zur Regeneration von Ökosystemen und Kulturlandschaften zu leisten.

Wildnis braucht uns alle

Als produzierendes Unternehmen nehmen wir von der Natur – Rewilding Europe ist eine unserer Möglichkeiten, etwas zurückzugeben. Gemeinsam tragen wir zur Regeneration von Biodiversität bei, denn ein Teil unserer Einnahmen fließt direkt in das Projekt im bulgarischen Rhodopen Gebirge.

Auf dem Weg zu wilderen Rhodopen

Wo Europa und Asien aufeinander treffen, liegt das Rhodopen-Gebirge. Auf diese Region konzentriert sich die Partnerschaft von Rewilding Europe und Wildling im ersten Schritt mit einem ganzheitlichen Ansatz: Das gemeinsame Projekt möchte Naturschutz ebenso fördern wie ökologisch-soziale Wirtschaft und Bildung. Alle diese Bereiche sollen miteinander in Einklang gebracht werden.

Rewilding Europe und Wildling setzen sich dafür ein, vielschichtigen natürlichen Prozessen Raum zu geben, um Landschaften und Ökosysteme zu formen. Dazu gehören natürliche Beweidung, intakte Nahrungsketten und Räuber-Beute-Beziehungen, die Rolle von Aasfressern, Wetterbedingungen und viele weitere Faktoren.

Ein weiteres wichtiges Ziel: die Probleme, die durch fortschreitende, großflächige Landflucht verursacht werden, in Chancen zu verwandeln. Ökologisch-soziale Geschäftsmodelle und sanfter Tourismus können Möglichkeiten für Menschen schaffen, in der Region auskömmlich in Einklang mit der Tier- und Pflanzenwelt zu leben und dabei die regionale Kultur und Tradition zu erhalten.

  • Vielfältiger Lebensraum

    Inmitten einer vielfältigen Pflanzenwelt leben in den Rhodopen mindestens 4.329 Tierarten aus 410 Tierfamilien.
  • Das Ursprüngliche kehrt zurück

    Sowohl das Wisent als auch der Gänsegeier galten lange in freier Wildbahn als nahezu ausgestorben - jetzt kehren sie zurück.
  • Inspired by Rewilding

    Wir dürfen uns auf einen von den Rhodopen inspirierten Schuh im Herbst freuen, auf Wolle aus einem neuen Projekt in Portugal – und die Ideen sprudeln weiter.

Die Rückkehr der Wildtiere in den Rhodopen

Foto credits:
Geier in Madzharovo, Östliche Rhodopen ©️ Staffan Widstrand / Rewilding Europe
Regenbogen über einer Weidelandschaft im Studen Kladenets Naturreservat, Östliche Rhodopen ©️ Staffan Widstrand / Rewilding Europe
Wilde Orchidee in Bela Reka, Östliche Rhodopen ©️ Staffan Widstrand / Rewilding Europe
Gänsegeier im Rhodopengebirge, Bulgarien ©️ Bogdan Boev / Rewilding Europe
Schaf und Ziege in Dolni Glavanak, Östliches Rhodopengebirge ©️ Staffan Widstrand / Rewilding Europe