+ + + Verlängerte Retourenfrist von 30 Tagen + + + Mehr Informationen zum Versand HIER + + +

Wildling trifft Wildlings

Erinnern wir uns für einen kurzen Moment an das zurück, wofür Social Media ursprünglich gedacht war: das Vernetzen von Menschen. Auch auf YouTube funktioniert das offensichtlich ganz wunderbar, denn über die Videoplattform sind wir auf eine Gruppe ganz besonderer Menschen aufmerksam geworden: Die Wildlings bewohnen verlassene Gebiete im Zentrum Portugals, renaturieren und erwecken sie zu neuem Leben. Als wir ihre tollen Landschaftsaufnahmen sahen und immer mehr über das Engagement der Kommune erfuhren, war bald klar: Wir nehmen Kontakt auf!


Seitdem haben wir einiges zusammen erlebt und Wildling hat sogar einen Platz im Buch der Wildlings erhalten. Ein ganz besonderes Highlight dieser Freundschaft war das Bäume pflanzen. Dafür ist ein Teil des Wildling Teams im Dezember 2019 nach Portugal aufgebrochen, um zu sehen, wo die Wildlings leben und ihnen tatkräftig bei der Wiederaufforstung eines Waldbrandgebietes unter die Arme zu greifen. Wie das ablief und welche Eindrücke die Teammitglieder mitgenommen haben, beschreibt dieser Artikel.


Da wir aber noch ein wenig mehr über die Menschen und die Gedanken hinter Wildlings Portugal erfahren möchten, plaudern wir heute mit Lynn.


Zusammenleben neu gedacht


Wer bist du und was liebst du an dem, was du tust?


Ich bin Lynn, Teil der Wildlings Gemeinschaft, und darf im Moment die Berge im Zentrum Portugals mein Zuhause nennen. Eines der für mich wichtigsten Themen in der heutigen Welt ist, dass wir einen fundamentalen Systemwandel in allen Bereichen unseres Lebens brauchen. Als Systeminnovations-Designerin schaue ich mir das große Ganze an und denke unsere aktuell linearen Modelle neu - und zwar in Richtung geschlossener Kreisläufe. Meine größte Leidenschaft liegt in der Überarbeitung der Systeme für unseren Grundbedarf wie Nahrung, Wohnraum, Energie, Bekleidung und darin, Wege zu finden, wie wir Menschen in Einklang mit unserer natürlichen Umgebung leben können ohne sie auszubeuten und zu zerstören.


Mit Wildlings wollen wir ein 1500ha Pilot- und Demonstrationsmodell schaffen, das auf
4Returns basiert, statt auf dem meiner Meinung nachausgedienten Modell, das sich nur auf Profitmaximierung und exponentielles Wachstum fokussiert. Natürlich sehen wir Geld als eine wichtige Ressource an, aber hohe Erträge aus Natur, Sozialkapital und Inspiration sind genauso wichtig.

 

Foto: Lynn von Wildlings Portugal

 

Seit ich mein bequemes Stadtleben und meine Karriere hinter mir gelassen und gegen ein Leben in der Natur getauscht habe, genieße ich es richtig, nach dem natürlichen Kreislauf zu leben, mit den Vögeln aufzuwachen, mich mit den Gezeiten zu bewegen und mit dem Leben um mich herum zu verbinden. Außerdem liebe ich es, hier auf Abenteuerreisen zu gehen und die vielen versteckten Naturbecken und Wasserfälle zu besuchen, in den Bergen zu wandern und mich mit der unermesslichen Weite des Nichts zu umgeben.

 

Vom Großstadtdschungel in die ungebändigte Natur



Was war das wildeste, das du je getan hast? Wann hast du dich zum letzten Mal wild und frei gefühlt?


Ehrlich gesagt war mein ganzes Leben eine ziemlich wilde Achterbahnfahrt, auf der ich viele unerwartete Wege gegangen und hunderte Orte auf der ganzen Welt besucht habe. Während mein vorheriges Leben von Wildheit im Sinne von aufregenden Reisen, dem Adrenalin des Großstadtlebens und dem Treffen interessanter Leute unterschiedlichster Lebensweisen geprägt war, erfahre ich das Wild-Sein heute vor allem in der Verbindung zu mir selbst und der Natur.


In einem wunderschönen Fleckchen Natur unter den Sternen zu schlafen, gibt mir das Gefühl, frei und wild zu sein - und das habe ich ziemlich oft. Vor zwei Wochen hatten wir das Glück, hoch oben in den Bergen eine besondere Erfahrung machen zu dürfen. Die Natur hat uns mit einer atemberaubenden Farbshow während des Sonnenuntergangs überrascht. Die tiefhängenden Wolken haben uns dabei dieses surreale “On top of the world”-Gefühl gegeben und die Milliarden Sterne, die sich in dem neben uns liegenden See gespiegelt haben, haben dem Ganzen noch eine Extraportion Magie verliehen.


Als ich hier in Portugal ankam, habe ich angefangen, meine Definition von Luxus zu überdenken und bin an einem Punkt angekommen, wo wahrer Luxus und Glück nicht von irgendwelchen materiellen Dingen hervorgerufen werden, sondern an diesem einen, besonderen Ort in einem selbst darauf warten, entdeckt zu werden.



Von Harmonie und wilden Abenteuern



Welche kindlichen Eigenschaften hast du dir bis heute bewahrt? Was begleitet dich schon seit deiner Kindheit?


Als ich ein kleines Kind war, haben mein Bruder und ich immer in einem kleinen Laubwäldchen hinter unserem Haus gespielt. Ich konnte dort Stunden verbringen und obwohl ich zwischen meinen 20ern und 30ern in großen Metropolen gelebt habe, bin ich nun zurück bei den Bäumen. Ich hatte außerdem eine starke Bindung zu unseren beiden Hunden, als ich jung war. Jetzt habe ich vier und sie sind meine allerbesten Freunde.


Foto: Lynn von Wildlings Portugal

 

Was wünschst du dir für eine nachhaltige Zukunft?


Ich wünsche mir, dass die Menschheit sich von den alten, von Ausbeutung, Gewalt und Zerstörung geprägten Paradigmen weg- und weiterentwickelt und wir uns von ego-getriebenen Neigungen wie Macht, Gier, Kontrolle, Trennung und Missbrauch zu einer Spezies entwickeln, die nach den Prinzipien von Harmonie, Gewaltlosigkeit, Einheit und bedingungsloser Liebe lebt.



Welche Erfahrungen hast du bislang mit Wildlingen gemacht?


Ich habe Wildlinge zum ersten mal auf meinem Land getragen. Das war toll, denn es war Sommer und dann ist der Boden an manchen Stellen zu heiß. Aber dann habe ich sie auch auf eines meiner liebsten Abenteuer mitgenommen: Wandern durch die Flüsse zu geheimen Wasserfällen. Die Flüsse sind voller Steine, deshalb ist es wichtig, einen Schutz an den Füßen zu tragen und etwas Halt auf den rutschigen Oberflächen zu bekommen. Meine Tanukis sind dafür perfekt.



Danke für dieses inspirierende Interview, Lynn!
Wer mehr über die Wildlings und ihr Projekt in Portugal erfahren möchte, findet alle Informationen sowie tolle Aufnahmen der wilden Natur auf ihrer Website, auf YouTube und auf Instagram.

 

Titelfoto: Lynn von Wildlings Portugal

Search

    Cookie-Einstellungen bearbeiten.
    German