Begegnungen mit Menschen, Tieren und Naturgewalten machen das Leben aus. Diese Verbindungen sind immer von ganz besonderem Wert - auch für uns. Sie ermöglichen Wachstum, bieten neue Erfahrungen und fordern auf, Verantwortung zu übernehmen. Sie bieten die Chance Neues zu entdecken, es lieben zu lernen und ihm einen Platz im eigenen Leben zu geben.

Immer wieder begegnet der Fuchs neuen Weggefährten auf seiner Reise durch die Wälder und Täler oder über steinige Hochebenen. Manche dieser Begegnungen mit Menschen, Organisationen und Unternehmen haben einen bleibenden Einfluss. Sie begleiten den Fuchs inzwischen seit langer Zeit. Manche kreuzen seinen Weg sporadisch, immer mal wieder. Sie grüßen sich, nicken sich zu, manchmal zurückhaltend, manchmal ungestüm mit großer Freude über das Wiedersehen.

Manche Wegbegleiter tauchen für den Moment auf, mit anderen erleben wir aufregende Abenteuer, bis sich unsere Wege wieder trennen.

Wir wollen diese Begegnungen feiern und festhalten - hier und jetzt!

Eine Begegnung mit Sechs Paar Schuhen

Anfang des Jahres traf der Fuchs auf Sechs Paar Schuhe. Nun, nicht wirklich auf sechs Paar Schuhe, sondern auf eine sechsköpfige, lebensfrohe, deutsch-norwegische Familie. Maria und Thor, haben sich 2015 mit ihren vier Kindern auf den Weg gemacht, das Leben zu leben und die Welt zu entdecken. Dabei trafen sie irgendwann auf den Fuchs oder der Fuchs auf sie? Es ließe sich nachverfolgen, doch was viel bedeutender ist: Sie haben sich dazu entschlossen, einen Teil ihres Weges gemeinsam zu gehen. Seitdem schnuppert der Fuchs regelmäßig in den Alltag und das Leben dieser Sechs Paar Schuhe.

Doch was geschah davor?

Der Anfang von „Sechs Paar Schuhe“ sah ungefähr so aus: Das Haus verkaufen. Ganz frei sein. Auf Weltreise gehen, Abenteuer erleben. Diesem Planeten mit all seinen verborgenen Geheimnissen auf die Spur kommen. Den großen und den kleinen Wundern Raum geben. Dem Leben begegnen. Es nehmen, wie es ist. Mal bunt und turbulent, mal grau und still. Alles gehört dazu und macht das Leben aus. Darum geht es beim Betrachten der Bilder und der Videos von Sechs Paar Schuhe.

Diese mutige Familie nimmt mit hinein ins Leben. In die Freude des Moments, in die Spannung auf das nächste Abenteuer und auch in die nicht absehbaren Momente, die das Leben bietet, wenn wir uns trauen, hinhören und das Neue wagen.

Barfuß in die Zukunft

Vor kurzem haben Maria und Thor die Realisierung ihres zweiten Films mit dem Titel “nordwärts” über eine Crowdfunding-Aktion ermöglicht. Außerdem berichten sie auf ihrem Blog immer wieder über ihre Gedanken als Eltern und die Augenblicke, die ihnen das Leben schenkt. Während Thor aktuell an einem Buch schreibt und Maria den zweiten Abenteuerfilm der Familie schneidet, erleben die Kids das Leben in der mal klaren, mal rauen und mal von Sonnenstrahlen durchfluteten Umgebung.

Der Fuchs lugt dabei aus dem dichten Gestrüpp am Waldrand auf ihr norwegisches kleines Haus. Er sieht sie barfuß laufen, mal mit nackten Füßen, mal mit Barfußschuhen. Fröhliches Kindergeschrei, wildes Getobe, knisterndes Lagerfeuer zählen dazu. Und wenn es abends ruhiger wird, des Nachts die Lichter die Fenster erleuchten, kommt er hervor, schnüffelt an den vom Tag erschöpften Schuhen vor der Haustür und macht sich selber auf den Weg, um dem Leben zu begegnen.

Run Wild - Anna, Ran und Team Wildling

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Blog-Kommentare werden vor Veröffentlichung überprüft